Menu
menu

Institute der Max-Planck-Gesellschaft in Sachsen-Anhalt

Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg

Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg verbindet Grundlagenforschung und industrielle Anwendung. Die zu lösenden Probleme durch eine steigende Weltbevölkerung, begrenzte Ressourcen und einen zunehmenden Klimawandel machen die Entwicklung nachhaltiger Produktionsprozesse unabdingbar. Die rund 240 Mitarbeitenden am Institut forschen u.a. in den Bereichen Bioprozesstechnik, Chemische Verfahrenstechnik und Energieverfahrenstechnik. Dafür werden experimentelle Daten mit analytischen Werkzeugen erfasst und ausgewertet. So entstehen Modelle im Labor- und Pilotmaßstab für nachhaltige und effiziente Herstellungsverfahren für Chemikalien, Treibstoffe, Nahrungsmittel und Pharmazeutika.

Neben der Entwicklung verfahrenstechnischer Ansätze entwerfen die Forschenden auch rechnergestützte Methoden für deren Simulation und schaffen Innovationen in der System- und Regelungstheorie.

Ein modernes Technikum ermöglicht es den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beispielsweise, Verfahrenskonzepte und Technologien in der Miniplant-Technik zu testen.

Nach oben

Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung mit Sitz in Halle (Saale) ist eines der weltweit führenden Forschungszentren auf dem Gebiet der Ethnologie.

Im Fokus steht die vergleichende Untersuchung gegenwärtiger sozialer Wandlungsprozesse. Besonderes Forschungsinteresse gilt Transformationsprozessen in Europa, Afrika und Asien. In naher Zukunft wird sich eine Forschungsgruppe mit der Fragestellung beschäftigen, wie der Fragmentierung von Lebenswelten durch das Stärken nachbarschaftlicher Solidarität entgegengewirkt werden kann.

Damit leisten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen bedeutenden Beitrag zur ethnologischen Theoriebildung und thematisieren Fragestellungen, die im Mittelpunkt aktueller politischer Debatten stehen.

Das Institut besteht aus drei wissenschaftlichen Abteilungen: Anthropologie des wirtschaftlichen Experimentierens: Frontiers of Transformation, Ethnologie, Politik und Governance sowie Recht und Ethnologie.

Nach oben

Forschungsportal Sachsen-Anhalt

Das Forschungsportal Sachsen-Anhalt ist die wichtigste und umfassendste Informationsplattform über Forschung, wissenschaftliche Innovationen und Technologietransfer des Landes.

Zum Forschungsportal