Menu
menu

Lebensmittelabfälle

Allzu oft werden erzeugte oder verarbeitete Lebensmittel zu Abfällen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie viele Lebensmittelabfälle wo anfallen und wie Lebensmittelverschwendung vermieden werden kann.

Lebensmittel wertschätzen - Abfälle vermeiden (Studie)

Studie
„Entwicklung von Grundlagen für einen Abfallvermeidungsbeitrag des Landes Sachsen-Anhalt – Vermeidung von Lebensmittelabfällen"
der Gesellschaft für Nachhaltige Stoffnutzung mbH (GNS) in Halle

Befragung und Recherche des Gutachters verdeutlichen:

Um eine breite Sensibilisierung für das Thema und nachhaltige Erfolge zur Lebensmittelabfallvermeidung in Sachsen-Anhalt zu erreichen, ist effiziente Aufklärungsarbeit erforderlich. Die Einbeziehung und Aktivierung aller Akteure der Wertschöpfungskette ist wichtig. Es werden Best-Practice-Beispiele vorgestellt und Empfehlungen für Umsetzungsmaßnahmen gegeben.

Der Bericht kann beim Auftraggeber, dem Landesamt für Umweltschutz, angefordert werden.

Zum Seitenanfang

Aktionen

Wertschätzen von Lebensmitteln - Sachsen-Anhalt macht mit!

Ernteprojekt Gelbes Band

Ackerhelden machen Schule und GemüseAckerdemie: für gute Lebensmittel, Gesundheits- und Ernährungsbildung von Kindern und Jugendlichen

"Deutschland rettet Lebensmittel" Aktionswoche mit Aktivitäten und Veranstaltungen in ganz Deutschland
Das Mitmachen ist auch von Zuhause aus möglich.

Zum Seitenanfang

Bildungsmaterialien für den Unterricht

Für flankierende Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung sollen im Schulprogramm Schulobst und -gemüse / Schulmilch von den Einrichtungen pädagogische Maßnahmen durchgeführt und Wissen zu gesunder Ernährung, der Herkunft von Lebensmitteln und deren Wertschätzung vermittelt werden.

Folgende Bildungsangebote können genutzt werden:

Umwelt im Unterricht des Bundesumweltministeriums

Weitere:

Zum Seitenanfang

Internet-Plattform zur Wertschätzung von Lebensmitteln

Deutschland hat sich dem Ziel der Vereinten Nationen verpflichtet, die Lebensmittelabfälle bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Diese Aufgabe kann nur gelingen, wenn sich alle Akteure mit eigenen, konkreten Beiträgen beteiligen und insgesamt das gesellschaftliche Bewusstsein für den Wert der Lebensmittel steigt. Mit einer gemeinsamen Strategie von Bund und Ländern sollen alle Akteure eingebunden werden.

Die Plattform Zu gut für die Tonnen! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft sowie der Bundesländer begleitet diesen Prozess und stellt Informationen dazu bereit.

Darüber hinaus sind zahlreiche Instrumente zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen zu finden: Checklisten, Kalkulationstabellen, Schulungsmaterial, Flyer, Leitfäden, Apps.

Zum Seitenanfang