Menu
menu

Preise und Wettbewerbe

Eindrucksvolle Erfindungen, nachhaltiges Wirtschaften sowie ideenreiche Projekte für den Umwelt- und Klimaschutz werden in Sachsen-Anhalt durch mehrere Auszeichnungen geehrt: Das Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt lobt die „AURA-Auszeichnung für nachhaltiges Unternehmertum“ und den „Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation“ aus und unterstützt die Wettbewerbe seiner Partner.

Auszeichnungen des Ministeriums

AURA – Auszeichnung für nachhaltiges Unternehmertum in Sachsen-​Anhalt

Auch in unserem Bundesland gibt es viele Vorreiter, die nachhaltiges Wirtschaften nicht als Verzicht verstehen, sondern als Fortschritt und Innovation: Die begehrte Auszeichnung „AURA“ geht künftig an Unternehmen aus Sachsen-​Anhalt, die sich besonders stark dem Thema „Nachhaltigkeit“ verschrieben haben. Informationen zu kommenden Auszeichnungen erhalten Sie hier in Kürze.

Hugo-​Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-​Anhalt

Mit dem Hugo-​Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-​Anhalt ehrt das Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt Gründerinnen und Gründer, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen für ihre eindrucksvollen Erfindungen und wissenschaftlichen Leistungen im Land.

Die nächste Ausschreibung des Hugo-Junkers-Preises für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt findet 2022 statt.

Mehr erfahren

Auszeichnungen unserer Partner

Umweltpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2022

Seit 26 Jahren zeichnet die Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz (SUNK) des Landes Sachsen-Anhalt beispielhafte Umweltaktivitäten und -projekte mit dem Umweltpreis Sachsen-Anhalt aus. In diesem Jahr richtete die SUNK ihren Preis an Projekte, die das Motto „Umweltschutz im Alltag“ in den Fokus rücken. Egal ob Bildungsmaßnahmen, mediale Aktionen oder praktische Umsetzungen wie Upcycling oder Müll sammeln – gesucht wurden Aktivitäten und Projekte, die seit mindestens einem Jahr aktiv sind.

Die Verleihung des Umweltpreises Sachsen-Anhalt 2022 fand am Mittwoch, den 13. Juli 2022, in Magdeburg statt. Der erste Preis ging an das erste Bürgerforschungsschiff Deutschlands, die „Make Science Halle“, kurz MS Halle. Der Preis wurde im Lokschuppen in Magdeburg persönlich von Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt überreicht. Platz zwei erhielt das Bildungshaus Riesenklein der Riesenklein gGmbH aus Halle (Saale). Den dritten Platz teilen sich die GastroHilft gUG aus Halberstadt (Landkreis Harz), die KiTa „Sonnenkäfer“ mit der KiTa-Imkerei aus Tangerhütte (Landkreis Stendal) sowie das Projekt „OdeAnDieBiene – ein Umweltprojekt des Endorfer Ackerbaus zur Förderung der Artenvielfalt“ (Landkreis Harz). Ausgezeichnet mit dem Umweltehrenpreis 2022 wurden außerdem Julia Marie Zigann, Joris Spindler und der Heimat- und Schiffereiverein Bittkau e. V.. Mehr Infos zu den einzelnen Preisträgern und deren Projekten erhalten Sie auf den Internetseiten der SUNK.

Energiesparmeister 2022

Die Freie Schule Anhalt in Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) holte sich bundesweit den zweiten Platz und bekam am 4. Juli den mit 2.500 EURO Siegprämie dotierten Titel "Energiesparmeister Silber". Nachdem sich die integrierte Gesamtschule zunächst den Landessieg für Sachsen-Anhalt sichern konnte, erhielt sie im anschließenden Online-Voting um den Bundessieg die zweitmeisten Stimmen.

Hintergrund zum Energiesparmeister-Projekt der Freien Schule Anhalt

Während der Pandemie haben die Schülerinnen und Schüler der Freien Schule Anhalt die Idee des "Gute-Taten-Glases" entwickelt. Damit machen sie Klimaschutz sichtbar: Für jede klimafreundliche Handlung können die Schüler eine Schraube ins Glas werfen - die "Drehschraube fürs Klima". Wöchentlich werden die Gläser gewogen und die erfolgreichsten Klassen geehrt. Daneben gibt es Klimadienste, die sich regelmäßig treffen, austauschen und neue Ideen entwickeln. So hat die Schule schon viele Klimaschutz-Projekte angestoßen - wie zum Beispiel den Verkauf ressourcenschonender und selbst hergestellter Speisen im eigenen Schul-Kiosk. Als Nächstes möchte sie eine Photovoltaikanlage auf dem Schuldach installieren.

Weitere Informationen zum Energiemeister-Wettbewerb unter: https://www.energiesparmeister.de/

Zum Seitenanfang

Wettbewerb "Jetzt brandheiß tauschen"

Die Preisträger-Familien des landesweiten Wettbewerbs „Jetzt brandheiß tauschen!“ haben am Donnerstag, den 9. Juni 2022, im Magdeburger Gesellschaftshaus symbolisch ihre hocheffizienten Neugeräte entgegengenommen.

Mit großer Freude übergab Energieminister Prof. Dr. Armin Willingmann gemeinsam mit dem Prokuristen der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Dirk Trappe, und den Vertreterinnen und Vertretern der Kampagnen-Partner Dr. Nele Herkt von der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt (SUNK), Peter Busch vom Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) sowie Maria Nitzschke von der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. die Preise an die glücklichen Gewinner-Familien.

Weitere Informationen unter: https://lsaurl.de/Kv0zZL

 

Zum Seitenanfang

Kontakt

Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567-1950
E-Mail: Poststelle(at)mwu.sachsen-anhalt.de