Menu
menu

FAQ: Förderung von Photovoltaik-Dachanlagen in Sachsen-Anhalt

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Förderung von Photovoltaik-Dachanlagen in Sachsen-Anhalt erhalten Sie in unserem FAQ.

Die Inhalte werden regelmäßig aktualisiert, zuletzt am 20. April 2022.

Fördert das Land Sachsen-Anhalt Photovoltaik-Dachanlagen?

Photovoltaik-Dachanlagen werden über das Erneuerbare-Energien-Gesetz gefördert. Eine ergänzende Förderung erfolgt durch das Land Sachsen-Anhalt nicht. Bitte wenden Sie sich bei Fragen hierzu an den zuständigen Netzbetreiber.

Fördert das Land Sachsen-Anhalt 2022 Batteriespeicher in Verbindung mit PV-Anlagen?

Das Land Sachsen-Anhalt hat mit dem Speicherförderprogramm bis Ende 2020 Batteriespeicher in Verbindung mit einer neuen bzw. erweiterten Photovoltaik-Dachanlage gefördert. Ob eine derartige Förderung dieses Jahr wieder möglich sein wird, hängt davon ab, ob der Landtag im Rahmen der Haushaltsberatungen Mittel zur Verfügung stellen kann. Der Landtagsbeschluss zum Haushaltsplan 2022 ist für Mai 2022 avisiert.

Ab wann ist eine Förderung wieder möglich?

Ob und wann das Speicherförderprogramm durch das Land Sachsen-Anhalt fortgeführt wird, ist derzeit nicht bekannt. Sollte der Landtag Mittel zur Verfügung stellen, wird erst nach Beschluss des Landtages (voraussichtlich Mai 2022) und nach anschließender Veröffentlichung der Förderrichtlinie eine Antragstellung und Förderung möglich sein.

Wie und wo ist der Antrag zu stellen?

Derzeit ist keine Antragstellung möglich, da das Speicherförderprogramm ausgelaufen ist.

Wo sind Antragsformulare zu finden?

Derzeit gibt es keine Antragsformulare, da keine Antragstellung möglich ist.

Wo sind Informationen zu finden, falls eine Förderung 2022 wieder möglich sein sollte?

Informationen werden über die Presse sowie über diese Internetseite und die Social-Media-Kanäle des Ministeriums für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt veröffentlicht.

Wird eine bereits geplante oder gebaute PV-Anlage mit Speicher gefördert?

Derzeit ist keine Förderung möglich. Entsprechend des abgelaufenen Speicherförderprogramms durfte zum Zeitpunkt der Antragstellung die Maßnahme noch nicht begonnen worden sein. Dies bezog sich auch auf Liefer- und Leistungsverträge.

Wird die Nachrüstung eines Solarspeichers bei einer bestehenden PV-Dachanlage gefördert?

Derzeit ist keine Förderung möglich. Entsprechend des abgelaufenen Speicherförderprogramms wurde die Nachrüstung eines Solarspeichers bei einer bestehenden PV-Dachanlage nur dann gefördert, wenn die bestehende Photovoltaikdachanlage in Bezug auf die installierte Leistung um mindestens 100 % erweitert wurde.

Wird eine Wallbox/Ladestation gefördert?

Derzeit ist keine Förderung möglich. Entsprechend des abgelaufenen Speicherförderprogramms war die Förderung einer Wallbox/Ladestation möglich, die technisch mit dem Speicher verbunden ist.

Wie hoch ist die Fördersumme?

Derzeit gibt es keine aktuelle Förderung. Entsprechend des abgelaufenen Speicherförderprogramms betrug die Höhe der Zuwendung  bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 5.000 Euro je Vorhaben.

Wurde im Rahmen des Vorhabens ein gemeinsamer Wechselrichter für die Photovoltaikanlage und den Stromspeicher (Kombiwechselrichter) eingesetzt, wurden die zuwendungsfähigen Ausgaben um 100 Euro je kWp installierter Nennleistung der Photovoltaikanlage reduziert.

Wer zusätzlich einen Ladepunkt für Elektrofahrzeuge mit einer Ladeleistung von mindestens 3,7 Kilowatt installierte, erhielt einen einmaligen Bonus von bis zu 1.000 Euro.

Werden Wärmepumpen in Verbindung mit PV-Anlagen durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert?

Wärmepumpen werden derzeit nicht durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert. Zu Fördermöglichkeiten von Wärmepumpen wird an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwiesen.

Stehen mögliche andere Förderungen im Land Sachsen-Anhalt zur Verfügung, um erneuerbare Energien weiter zu unterstützen?

Hinsichtlich anderer Fördermöglichkeiten erneuerbarer Energien durch das Land Sachsen-Anhalt wird an die Investitionsbank Sachsen-Anhalt verwiesen. Zudem berät die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) Unternehmen, Kommunen und Verbraucher im Land rund um die Themen Energieeffizienz, Energieeinsparung, nachhaltige Energieversorgung und Ressourcenschonung.

Zum Seitenanfang

Kontakt

Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Energiewende, Energietechnologie, Energieeffizienz
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Dr. Martin Stötzer
Telefon: +49 391 567-1542
Telefax: +49 391 567-1659

E-Mail: Martin.Stoetzer(at)mwu.sachsen-anhalt