Menu
menu

Umweltministerium fördert Verbesserung der Trinkwasserversorgung im Südharz

Staatssekretär Dr. Steffen Eichner überreicht Bescheide über 1,5 Mio. Euro

Verbesserung der Trinkwasserversorgung im Südharz: Umwelt-Staatssekretär Dr. Steffen Eichner hat heute in Sangerhausen zwei Förderbescheide über insgesamt gut 1,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) an den Wasserverband "Südharz" überreicht. Insgesamt wird der Verband rund 2,94 Millionen Euro investieren, um die Trinkwasserversorgung in der Region um Roßla und in Kelbra (Landkreis Mansfeld-Südharz) für rund 3.500 Menschen zu verbessern.

Eichner sagte: "Trinkwasser ist das wertvollste Lebensmittel des Menschen; die Versorgung mit diesem lebenswichtigen Gut hat daher auch in Sachsen-Anhalt Priorität. Wie in der Gemeinde Südharz fördern wir landesweit viele Investitionen, damit Sicherheit und Qualität der Trinkwasserversorgung weiter auf hohem Niveau bleiben. Zudem unterstützen wir zahlreiche Vorhaben zur Verbesserung der Abwasserbeseitigung. 2022 stehen für beide Bereiche voraussichtlich rund 17 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung."

Die Geschäftsführerin des Wasserverbands "Südharz", Dr. Jutta Parnieske-Pasterkamp, fügte hinzu: "Durch die Investition im Versorgungsgebiet Roßla wird hartes Wasser durch weiches Fernwasser ersetzt. Das ist eine große Erleichterung für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie auch für den Wasserverband. Im Südharz und in der Goldenen Aue setzen wir, überall dort, wo es möglich und nötig ist, auf eine zentrale und damit stabile und sichere Trinkwasserversorgung. Und dank der Fördermittel können wir das Trinkwasser auch zu vernünftigen Gebühren anbieten."

Die Investitionen im Detail:
In der Gemeinde Südharz erhalten rund 3.240 Menschen in den Ortsteilen Roßla, Wickerode, Bennungen und Dittichenrode ihr Trinkwasser derzeit über zwei Tiefbrunnen ohne Aufbereitung. Um die Trinkwasserversorgung der Einwohnerinnen und Einwohner zu verbessern, investiert der Wasserverband u.a. in eine neue gut fünf Kilometer lange Verbindungsleitung zur Anbindung an das Versorgungsgebiet Sangerhausen. Die zweite Investition betrifft die Erneuerung von knapp 1,5 Kilometern Trinkwasserleitungen in der Ortslage Kelbra. Davon werden rund 260 Menschen profitieren.

Hintergrund:
Der Wasserverband "Südharz" mit Sitz in Sangerhausen versorgt etwa 54.300 Einwohnerinnen und Einwohner im Altkreis Sangerhausen mit Trinkwasser und ist darüber hinaus für die Abwasserbeseitigung von rund 16.500 Haushalten in den Mitgliedsgemeinden Stadt Allstedt, Verbandsgemeinde "Goldene Aue", Verbandsgemeinde "Mansfelder Grund-Helbra", Stadt Sangerhausen, Einheitsgemeinde Südharz und Stadt Mansfeld zuständig. Der Verband und dessen Vorgänger haben seit 1995 rund 32,5 Millionen Euro Fördermittel für 80 Vorhaben erhalten, davon 26,8 Millionen Euro für 57 Investitionen im Abwasserbereich und 5,8 Millionen Euro für 23 Vorhaben in der Wasserversorgung.

Aktuelle Informationen zu interessanten Themen aus Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt gibt es auch auf den Social-Media-Kanälen des Ministeriums bei Facebook, Instagram, LinkedIn und Twitter.

Kontakt

Ministerium für Ministerium für Wissenschaft,
Energie, Klimaschutz und Umwelt
des Landes Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 58
39112 Magdeburg

Telefon: +49 391 567- 1950
E-Mail: pr(at)mwu.sachsen-anhalt.de

Social Media

Twitter

.@WuenschThomas sagte: „Zahlreiche Metropolen setzen bereits auf #autofrei e Innenstädte, dadurch entsteht auch ein Zukunftsmarkt für autonome Mikromobile. Die @OVGUpresse spielt in diesem Bereich technologisch schon jetzt ganz vorn mit.“ #Technologietransfer #Forschungsf örderung

Twitter

Das Wissenschaftsministerium unterstützt die Entwicklung autonomer #Mikromobile an der @OVGUpresse: Für das #Forschungsprojekt „AuRa-Hirn“ hat Staatssekretär @WuenschThomas einen Förderbescheid über 100.000 Euro überreicht. https://t.co/aJuQ2jduqm#SachsenAnhalt #moderndenken https://t.co/PAI617pzyv

Twitter

Energieminister @WillingmannA: „Wir wollen gemeinsam die Weichen stellen, um den #Aluminiumstandort #SachsenAnhalt zu sichern. Im Fokus stehen die weitere Steigerung der #Recyclingquote , der zügige Ausbau #erneuerbareEnergien & die #Transformation zur klimaneutralen #Produktion .“

Twitter

Schulterschluss von Wirtschaft, Politik & Gewerkschaften im #Aluminiumb ündnis #SachsenAnhalt : @aluverband, @IGMetall, @igbce, @MWL_LSA und Energieministerium unterzeichnen gemeinsame Erklärung für eine nachhaltige Zukunft der #Aluminiumindustrie im Land. https://t.co/pdwsGkh2mQ https://t.co/ZB8YWNTD16

Twitter

RT @sachsenanhalt: Landesregierung und @Landtag_LSA würdigen das #Ehrenamt in #LSA & danken den rd. 800.000 ehrenamtlich Engagierten. „Das…

Twitter

#Umwelt-Staatssekretär Eichner sagte: „Die #Rappbodetalsperre ist ein ingenieurtechnisches Meisterwerk, das #Trinkwasserversorgung , #Hochwasserschutz & #Energieerzeugung miteinander verbindet. Gerade mit Blick auf den #Klimawandel wird die Talsperre künftig sogar noch wichtiger.“ https://t.co/MHh33Tiwsw

Twitter

#Rappbodetalsperre als Wahrzeichen deutscher #Ingenieurskunst gewürdigt: Das Bauwerk gehört mit der höchsten Staumauer in Deutschland (106 m hoch, 415 m lang) zu den herausragenden #Talsperren im Land & ist beliebtes Ausflugsziel im #Harz . https://t.co/AfvfVae2iC#SachsenAnhalt https://t.co/BwLfpofssV

Twitter

Energieminister @WillingmannA sieht Potenziale zum #Energiesparen bei Unternehmen in #SachsenAnhalt wie bei Privathaushalten. https://t.co/hB9qHaKxLh#Energiekrise #Versorgungssicherheit https://t.co/aRKw7VkFz5

Twitter

Staatssekretär @WuenschThomas zeichnet das Dorf #Tangeln in der #Altmark als #Energiekommune des Monats aus: „Die Versorgung vieler Einwohner mit nachhaltig erzeugter Wärme & regenerativem

Strom macht Tangeln zum echten Energie-Pionier in #SachsenAnhalt .“ https://t.co/3ZqN7zpjLE https://t.co/rQZDmQ4PdY

Twitter

Bundeswirtschaftsminister #Habeck hatte zuvor mit den Energie- und Wirtschaftsministern der Länder im Rahmen einer Videokonferenz über die aktuelle Situation bei der #Gasversorgung gesprochen.